Pages Navigation Menu

Tophane Brunnen (Tophane Çeşmesi)

Tophane Çesmeşi

Foto: Tomislav Medak

Der Tophane Brunnen befindet sich im gleichnamigen Tophane und ist ein Stadtviertel des Beyoğlu Bezirks. Er wurde 1732 auf Anweisung von Sultan Mahmut I. errichtet.

Als dritt größter Brunnen von Istanbul weist er die höchsten Wände auf und stellt mit der benachbarten Kılıç Ali Paşa Moschee ein wunderschönes Bild aus der Ferne dar. Der Platz auf dem der Brunnen steht, ist mittlerweile umkreist von Geschäften, dem Hafendamm und den angereihten Nargile-Cafés.

In den Jahren zwischen 1700 und 1740 war es gewöhnlich, dass inmitten derartiger Plätze monumentale Brunnen mit breiten Vordächern errichtet wurden. Zu der Zeit herrschte ein Übergang vom klassisch-osmanischen Stil zum westlichen Barock. Der Tophane Brunnen ist eines der späten Werke aus dieser Zeit, für dessen Bau sogar alle Geschäfte abgerissen wurden, um den Platz so frei wie möglich zu halten und den Brunnen in den Vordergrund zu stellen.

Der Tophane Brunnen ist ein schönes Bauwerk der osmanischen Architektur. Auf seinem quadratischen Fundament mit dem spielerischen barockförmigen Vordach und seinen Marmorwänden mit Arabesken weist er auch typische Merkmale der klassisch osmanischen Architektur auf. Die naturalistischen Motive des Brunnens, bestehend aus verarbeiteten Blumenverzierungen, tragen die unterschiedlichen Linien einer stilvollen Phantasie.

Im Jahre 2006 wurde der Brunnen seitens des Sabancı Konzerns restauriert. Bei den wertvollen Erneuerungsarbeiten wurden unter anderem die Verzierungen des Brunnens mit hochkarätigem Gold bereichert.

<- Zurück