Pages Navigation Menu

Santa Maria Draperis Kirche

Foto: Bård Skåden

Die Santa Maria Draperis Kirche in der belebten Fußgängerzone der „Istiklal Caddesi“ ist eine der ältesten und schönsten in Istanbul. Sie bleibt aber neben der Prominenz der St. Antoine de Padue Kirche, die etwas weiter vorne liegt, eher versteckt. Hinter eisernen Toren gelangt man über Treppenstufen hinab zum Eingang.

Die Kirche gehört den Franziskanern, die im 13. Jahrhundert in das damalige Konstantinopel kamen und am Bosporus den ersten christlichen Orden außerhalb der Orthodoxen Kirche gründeten. Die erste Santa Maria Draperis Kirche geht auf das Jahr 1584 zurück. Sie wurde damals im Stadtteil Tophane am Ufer des Bosporus errichtet. Frau Clara Bertola Draperis spendete sie zusammen mit dem Mutter Gottesbild, das heute noch in dieser Kirche verehrt wird, den Franziskanerbrüdern.

Bis auf die Ikone der Gottesmutter, wurde die Kirche bei mehreren Bränden in den vergangenen Jahrhunderten weitestgehend zerstört. Die heutige Santa Maria Draperis Kirche stammt aus dem Jahre 1769. In ihr befinden sich originial venezianische Gemälde sowie Statuen des Heiligen Antonius. Die Gewölbeverzierung stammt aus dem Jahr 1874. Zahlreiche Grabsteine aus dem 18. und 19. Jahrhundert sollen an namhafte Familien, Wohltäter der Kirche, Bischöfe und Konsuln verschiedener Nationen erinnern.

 

Gottesdienste:

Italienisch: werktags 8 Uhr, Sa (April-September) 18.30 Uhr / (Oktober-März) 17 Uhr

So 9 & 11.30 Uhr

Spanisch:  So (April-September) 18.30 Uhr / (Oktober-März) 17 Uhr

<- Zurück