Pages Navigation Menu

Valide Sultan Moschee

Foto: FaceMePLS

Die Valide Moschee am Aksaray Platz ist mit Sicherheit sehr lohnenswert zu besichtigen. Sie wurde 1871 im Auftrag von Pertevnihal Sultan, der Mutter von Sultan Abdülaziz errichtet und stellt ein interessantes Werk osmanischer Baukunst des 19. Jahrhunderts dar. Architekt ist der zu seiner Zeit bekannte Armenier Sarkis Balyan.

Die Moschee befindet sich in der Mitte eines sehr großen Hofgartens. Heute steht die Moschee leider zwischen zahlreichen Straßen, die mit der Zeit rund um die Moschee angereichert wurden.

Der Moscheenkomplex besteht aus einem Versammlungsraum, einem Brunnen, einem Grabmal und einer Schule. Die Moschee selbst gliedert sich in zwei Bereiche, von denen der eine der Gemeinderaum und der andere ein Harem ist. Zwischen den Jahren 1956 und 1959 verursachten neue Gestaltungs- und Straßenbauarbeiten den Abriss der Pertevnihal Sultan Türbe, des Versammlungsraumes sowie des Brunnens.

Im Inneren der Moschee kommen einem die Verzierungen und Beschmückungen bekannt vor. Es sind Arbeiten, die in Moscheen aus vorangegangenen Jahrhunderten oft gesehen werden. Die Wirkung der westlichen Architektur sowie der Verzierungstechnik aus dem 16. und 17. Jahrhundert kommen hier sehr deutlich zur Geltung. Die Wände sind mit Marmorplatten verkleidet, die von innen wie von außen mit Motiven und Schriftstücken verziert sind. Den Höhepunkt der osmanischen Steinverarbeitung kann man an dem Tor der Moschee erkennen.

Bitte passen Sie in diesem Stadtteil besonders wenn Sie hier abends unterwegs sind, auf sich und Ihre Wertsachen auf. Hier kam es schon zu einigen weniger schönen Vorfällen!
<- Zurück