Pages Navigation Menu

Ramadan in Istanbul 2015

Ramadan in Istanbul 2015

Am 18. Juni 2015 ist der erste Tag des diesjährigen Ramadan.

Während des Fastenmonats, dem neunten Monat des islamischen Mondkalenders, sind alle Muslime aufgefordert, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang zu fasten. Nicht essen, nicht rauchen, nicht trinken.

Das Fastenbrechen am Abend nennt man Iftar. Dazu versammeln sich meist Freunde, Nachbarn und Familie. Oft lädt man Bedürftige dazu ein, denn das Teilen und Spenden ist eine weitere Pflicht während des heiligen Monats.

Für Touristen ändert sich während des Ramadans in Istanbul nicht viel. Die meisten Restaurants und Cafés haben wie gewohnt geöffnet. Manche Restaurants – vor allem in der Gegend um die Blaue Moschee – halten allerdings ihre Tische am Abend für die Fastenden frei, damit sie pünktlich zum Iftar Platz nehmen und das wohlverdiente Mahl genießen können. Im Sultanahmet-Viertel wird es während des Ramadan abends ziemlich voll. Viele Familien möchten die Zeit des Iftar in der Nähe der Blauen Moschee verbringen und bringen Essen und Trinken mit, um den Abend bei einem Picknick mit Freunden und Familie zu feiern.

Es herrscht eine sehr feierliche Atmosphäre, denn auch in Istanbul werden die Moscheen und Minarette mit Lichterketten geschmückt und festlich beleuchtet. Diese Art der Beleuchtung nennt man in der Türkei Mahya.

Während es Ramadan laufen früh morgens oft junge Männer durch die Straßen, um mit Rufen, Trommeln und Singen zum Sahur, dem Mahl vor Sonnenaufgang, zu wecken.

Der Ramadan endet in diesem Jahr am 17. Juli. Drei Tage lang wird dann das Ramadanfest gefeiert. Am ersten Tag sind die meisten Museen geschlossen.

<- Zurück